Theorie
Home
Stundentafel

Die theoretische Ausbildung und Berufspraktikum

Allgemeine Informationen

Die theoretische Ausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik dauert zwei Jahre und endet mit der Abschlussprüfung zur “staatlich geprüften Erzieherin/zum staatlich geprüften Erzieher”. Anschließend folgt das einjährige Berufspraktikum. Bei erfolgreichem Ausbildungsabschluss wird die Berufsbezeichnung “staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher” verliehen.

 

Zulassungsvoraussetzungen zur Aufnahme an die Fachakademie für Sozialpädagogik:

Die Aufnahme in das erste Studienjahr der Fachakademie für Sozialpädagogik ist im § 4 FakOSozPäd wie folgt geregelt:

Die Aufnahme in das erste Studienjahr setzt voraus

1. einen mittleren Schulabschluss,
2. entweder
    a) eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, pädagogischen,
        sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbil-
        dungsdauer von mindestens zwei Jahren oder
    b) eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf
        und ein erfolgreich abgeschlossenes einjähriges Sozialpädagogisches Seminar oder
    c) ein zweijähriges erfolgreich abgeschlossenes Sozialpädagogisches Seminar oder
    d) eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren,
und
3. die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, das nicht älter als drei Monate sein soll und
    ausweist, dass der Bewerber für den Beruf des Erziehers geeignet ist.

 

Bitte beachten Sie:

Die Ausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik ist grundsätzlich eine Breitbandausbildung für alle Arbeitsbereiche der zukünftigen Erzieherin/des zukünftigen Erziehers. Deshalb liegt unser Schwerpunkt nicht nur im Elementarbereich, sondern verstärkt auch in den heilpädagogischen Arbeitsbereichen.

zur Stundentafel