OptiPrax
Home
Artikel PNP
Stellungnahme

Erzieherausbildung mit optimierten Praxisphasen “OptiPrax”

(Variante 2 mit Zugangsvoraussetzung (Fach-) Abitur)

 

Die Fachakademie für Sozialpädagogik Passau nimmt seit dem Schuljahr 2016/2017 am Schulversuch Erzieherausbildung OptiPrax (Variante 2) teil.
Der Schulversuch war zunächst auf drei Jahre angelegt, wurde mit KMS vom 01.06.2018 um ein weiteres Jahr verlängert, so dass ein Eintritt zum Schuljahr 2019/20 in der Regel möglich wäre. Aus schulorganisatorischen Gründen wird dieser 4. Ausbildungsjahrgang an der Fachakademie für Sozialpädagogik Passau nicht angeboten.

Für Bewerberinnen und Bewerber mit (Fach-) Abitur bieten wir weiterhin den Einstieg in das einjährige Sozialpädagogische Seminar an. Hierzu haben wir Plätze für das Schuljahr 2019/20 freigehalten (Bewerbung).

 

 

Das Wichtigste zum “OptiPrax” (Variante 2) im Überblick:

 

Das Angebot, die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin /zum staatlich anerkannten Erzieher in drei Jahren zu absolvieren, richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber mit (Fach-) Abitur. Die reguläre Ausbildung für Bewerberinnen und Bewerber mit Mittlerem Bildungsabschluss ist davon nicht berührt.

 

Struktur der Ausbildung:

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Vertrag mit einem geeigneten Träger einer kooperierenden sozialpädagogischen Einrichtung
  • 2-3 Tage Theorieausbildung an der Fachakademie, 2-3 Tage Einsatz an der Praktikumsstelle, längere Praxisblöcke in der unterrichtsfreien Zeit
  • Mindestens 2x320 Stunden praktische Ausbildung in einem anderen Tätigkeitsfeld als dem der Praxisstelle, davon möglichst 80 Stunden an einer Grundschule
  • Urlaub nach geltenden gesetzlichen, ggf. tariflichen Regelungen in der unterrichtsfreien Zeit

 

Ausbildungsvergütung (nach TVAöD – BT – BBiG) derzeit mindestens

1. Jahr:    918,26 €

2. Jahr:    968,20 € (zu 50% refinanzierbar)

3. Jahr: 1.014,02 € (refinanzierbar)

 

Zugangsvoraussetzungen zur Variante 2:

  • (Fach-) Hochschulreife
  • (von der Fachakademie genehmigter) Vertrag über die praktische Ausbildung mit dem Träger einer sozialpädagogischen Einrichtung (Kooperationspartner).
  • bei Antritt der Ausbildung

  • 6-wöchiges Vorpraktikum
  • ärztliches Zeugnis, das nicht älter als drei Monate sein soll und das die Eignung für den Erzieherberuf ausweist (Vordrucke an der Fachakademie)
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

 

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Abschrift des Zeugnisses über den Ausbildungsabschnitt 11/2 oder 12/1 oder Abiturzeugnis

 

Sonstiges

  • Abschluss: Staatlich anerkannte/r Erzieher/in
  • Zuordnung zu Niveaustufe 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR)
  • Erzieherausbildung bleibt Aufstiegsfortbildung, vergleichbar einer „Meisterausbildung“
  • Gesamtverantwortung für die Ausbildung, Koordinierung der Lernorte liegen bei der Fachakademie